Schlagwort-Archive: OER

Sonjas Schlussbilanz zu COER13

Von April bis Juni 2013 bei COER13 durchgehalten und gewOERkt. Bei diesem MOOC war das Durchhalten für mich nicht selbstverständlich – lag aber nicht an COER13, sondern an dem, was alles in meinem Umfeld in dieser Zeit passiert ist.

Das Programm

  • Was sind OER?
  • OER suchen und finden
  • OER selber machen
  • OER Einsatzszenarien
  • Finanzierung von OER
  • OER an Schule und Hochschule
  • Abschlusswoche

war für mich in sich sehr stimmig und hat mir zu vielen wertvollen Erkenntnissen und Anregungen verholfen.

Die bereitgestellten Materialien waren klasse. Ein dickes Dankeschön an die Veranstalter!

Zu sehen, dass es nicht nur in meinem schulischen Umfeld, OER nicht so angekommen ist, sondern auch bei vielen anderen in Schule und Hochschule, war für mich wichtig. Daraus resultiert für mich die Erkenntnis, dass andere auch nicht aufgeben, selbst wenn es mit OER in der jeweiligen Organisation langsam vorangeht.

Leider konnte ich mich nicht ganz so beteiligen, wie ich es ursprünglich geplant hatte. Das hatte vor allem zeitliche Ursachen: Prüfungszeit in der Schule und viele ungeplante, sehr zeitintensive dienstliche Arbeiten. Darunter habe vor allem meine Aktivitäten in den Foren gelitten und somit der Austausch mit anderen. Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich mit dem COER13-Forum irgendwie auf Kriegsfuß stand. Es ist mir schon lange nicht mehr passiert, dass ich mit Technik gekämpft habe, aber dieses Forum wollte selten so wie ich!

Eine Verhaltensänderung hat es bei mir gegeben: ich stelle praktisch alle Materialien, die ich für Unterricht bzw. Fortbildung erstelle, unter CC. Allerdings habe ich noch nicht endgültig für mich geklärt, wo ich diese Materialien „ablagern“ werde. Im Moment liegen sie vor allem in geschlossenen Moodle-Kursen.

Mein besonderes Highlight bei COER13: Sandras Schnoerzeljagd. Liebe Sandra, danke! Ich werde Deine Schnoerzeljagd-Idee ganz sicher in der Lehrerfortbildung in irgendeiner Weise zum Einsatz bringen, um OER bekannter zu machen.

Mein Gesamturteil zu COER13:

Spannend, lohnend, aufschlussreich – und ich würde es wieder tun!

Der nächste MOOC kann kommen – aber nicht unbedingt noch 2013

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bildungsmedien

Einsatzszenario für OER in der Lehrerfortbildung

In den letzten 10 Jahren habe ich diverse Blended Learning Kurse für die Lehrerfortbildung in Baden-Württemberg konzipiert und durchgeführt.

Innerhalb der Kurse habe ich teilweise auf fremde Materialien verlinkt oder auch Materialien selbst entwickelt. Mit dem Urheberrecht habe ich mich sehr intensiv auseinandergesetzt, aber leider viel zu wenig mit OER. Anregungen, wie vielseitig und nützlich OER sein könnte, habe ich erst jetzt durch COER13 bekommen. Daraus leitet sich mein künftiges Einsatzszenario auch ab.

Ziel:

  • OER bekannter machen
  • Fortbildner und Lehrer motivieren, ihre Materialien unter CC zu stellen.

Vorgehensweise:

Zukünftig werde ich alle meine eigenen Fortbildungsmaterialien für die Lehrerfortbildung und Materialien, die ich für Schüler erstelle, möglichst unter by-sa stellen, damit andere „legal“ weiterarbeiten können und etwas Neues daraus entstehen kann. (Vorbildfunktion ;-))

Da meine Fortbildungsteilnehmer i.d.R. Arbeitsaufträge bearbeiten, die ein Endprodukt ergeben, das wiederum im Unterricht eingesetzt werden kann, werde ich versuchen, sie zu motivieren, ihre Ergebnisse auch unter Creative Commons zu stellen.

Was ist hierfür nötig?

  • Bewusstsein für Belange des Urheberrechtes bei den Fortbildungsteilnehmern.
  • Aufklärungsarbeit in der Lehrerfortbildung, wie CC-Lizenzen eingesetzt werden können. Welche Vor- und evtl. auch Nachteile sich durch eine derartige Lizenzierung ergeben (können).
  • Neue Mentalität unter Lehrern mit der Erkenntnis: Das Rad muss nicht immer wieder neu erfunden werden, andere Räder taugen etwas und dürfen unter CC sogar kostenfrei genutzt und evtl. verändert werden.
  • Mitstreiter müssen gefunden werden!
  • Austauschplattform muss gefunden werden.

Was sind Stolpersteine?

  • (Bisherige) Mentalität von Lehrern: Alles was gefällt und brauchbar erscheint, wird ohne Rücksicht auf das Urheberrecht (unterrichtsbezogen) verwendet. Solche Materialien können nicht unter CC gestellt werden. Außerdem sehen Lehrer aus meiner Erfahrung heraus, zumindest teilweise keinerlei Veranlassung ihre bisherige Cut&Paste-Mentalität zu ändern.
  • Auch wirklich selbst erstellte Materialien geben Lehrer ungern weiter. Es könnte ja irgendwo der i-Punkt fehlen ;-).
  • Es geht nicht von heut auf morgen, um OER bekannter zu machen :-(.

Was bleibt zu tun?

Anfangen und unter CC weitergeben bzw. veröffentlichen :-).

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Bildungsmedien